In der Zeit vom 26. März bis zum 1. April war Bekleidung-Strickrauschen in Ahrenshoop angesagt. In diesem Jahr hatten wir sowohl für den Bilderkurs als auch für den zweiten Kurs, den Bekleidungskurs, das übergreifende Thema „Jugendstiliges Design“.  

Alle haben „Blätter mit Stiel“ gestrickt. Wobei sich viele Ranken asymmetrisch um den Körper ranken werden. Da darf man wirklich gespannt sein. Und einige hatten auch den berühmten „Bümpel“ – oder wie man das tropfenförmige Startelement auch nennen mag – an Bord.

Aber sieh selbst in die Fotopräsentation. (Du weißt ja: Wenn Du mit dem Cursor über ein Bild fährst, bekommst Du eine Erläuterung und wenn Du auf ein Bild klickst, vergrößert es sich.)

Hier ein paar Stimmen von Teilnehmerinnen, die sie nach dem Kurs verfasst haben:

Sigrid Lemke:

Ich war beide Wochen vor Ort. Jede Woche  jede hatte etwas für sich. Es war witzig amüsant zum kringlich lachen. Ob mit oder ohne Maßbandparty: eine tolle Zeit. Geschichten aus Japan und sogar aus Ahrenshoop, was wollen wir mehr.

UND was haben wir alles gelernt? Ich habe gelernt einen Tropfen zu Stricken, Blüten, Blätter, Ranken.

Aber das Megaergebniss, das ich erreicht habe ist… Die Rettung der Doppelmasche. Dadurch habe ich mich selber glücklich gemacht. Total kitschig, aber ich freue mich wie eine Schneekönigin, dass ich das endlich kann.


Undine Janitzki:

Ich kann mich Sigrids Freude über die Rettung der Doppelmasche nur anschließen. Hatte zu Hause schon wieder so eine Stelle und ….. ich konnte es noch. Toll.

Obwohl wir nun doch keine Maßbandparty veranstaltet haben (wegen des fehlenden 3m-Maßbandes?) war die Woche für mich sehr lehrreich, interessant und auch sehr lustig.

Allen sei gedankt, dass die Zeit vergangen ist wie im Fluge und auch großen Spaß gemacht hat.


Annette Fredrich:

es war wieder eine tolle Woche in Ahrenshoop! Wir waren eine nette Gruppe, haben viel gelacht, gut gegessen und vor allem viel gelernt. Danke an Gabi und alle Teilnehmerinnen samt Männern für das gute Gelingen.


Bärbel Müller:

danke für die schöne Zeit. Beide Gruppen waren sehr intensiv, aber doch unterschiedlich.

Der Einsatz der Männer war wieder hervorragend. Danke!


Andrea Löbig:

Mir hat die Zeit auch gut gefallen. Der Gegensatz zwischen einsamen Strand und Lernen und Geschichten in der Gruppe ist einfach herrlich!

Meine Garnrille am linken Zeigefinger ist verschwunden. Ich habe wieder Hausfrauen- und Gärtnerhände…

Und am schönsten fand ich den Satz von Axel zum Abschied: „bis in 11 Monaten!“. Ja, ich freu mich heute schon!


Yvonne Scholz:

ach war das schön!!! Habe zu ersten Mal im Strickhaus gewohnt und mich vom Frühstück der Männer so richtig verwöhnen lassen – das bietet kein Hotel. Und die Abendessen – ohne Worte – super!!

Das Thema Jugendstil hat mich auf dem richtigen Fuß erwischt, irgendwie habe ich mich damit so richtig pudelwohl und aufgehoben gefühlt – einfach großartig.

Freue mich auch schon auf das nächste Mal – in 11 Monaten, ist ja gar nicht mehr lange hin.


Monika Stephan: 

Ostseestrand, Sonne, nette Leute schon ab dem Frühstück … und STRICKEN, besser geht´s kaum. Die Anmeldungen schon für die Kurse im nächsten Jahr und die Vorbuchung der Unterkünfte sprechen für sich.


Zum besseren Verständnis noch ein paar Erläuterungen zu den Feedbacks einzelner Kursteilnehmerinnen:

MASSBANDPARTY: Bärbel Müller hatte ein paar Strickbücher zum Schnökern und eventuellem Inspirieren mitgebracht. In einem dieser Bücher wurde dafür geworben, man solle vor der Schnittkonstruktion zum Am-Körper-Maßnehmen eine „Maßbandparty“ veranstalten. Und dazu bräuchte man ein 3 Meter langes Bandmaß. > Wir haben uns darüber köstlich amüsiert und mit normalen Maßbändern gegenseitig unsere Körper vermessen.  Und das bei einem Gläschen Sekt.

UNSERE MÄNNER: Das ist bei unseren StrickReisen immer so: Wer will kann auch eine Begleitperson mitbringen. In den offiziellen Kurszeiten (Vormittags von 9:30 Uhr bis 13 Uhr und abends nach dem Abendessen noch einmal 2,5 Stunden) wollen wir Strickerinnen ungestört unter uns sein. Aber außerhalb dieser Zeiten ist viel Zeit für gemeinsame Unternehmungen. Einige unserer Männer erkunden die Umgebung gern allein auf eigene Faust. Andere finden sich gern zu einer Männer-Runde beim Bierchen zusammen. Und einige Männer (und denen gilt vor allem der Dank der Strickerinnen ) haben sich besonders um die kulinarische Versorgung der Strickerinnen verdient gemacht: Jedem Morgen frische Brötchen, ein gedeckter Frühstückstisch, Abräumservice, Kaffee während der Kurse…

Frühstückstisch im Speisehaus Weidenröschen

Frühstückstisch im Speisehaus Weidenröschen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was nicht unerwähnt bleiben sollte: Abends haben oftmals einzelne Teilnehmer die Zubereitung eines Abendessens übernommen. Und so gab es Mahlzeiten, die stark regional geprägt waren. Spannend! Und Bärbel Müller hat wieder – wie aus den Vorjahren gewohnt – ihren Thermomix mitgeschleppt. (In der Strickademie haben wir eine Rubrik „StrickRausch-Kulinaria“, in der solche besonderen Rezepte zum zu Hause nachkochen und erinnern eingestellt sind.) 

AHRENSHOOP 2018: Wir haben uns unsere beiden angestammten Ferienhäuser für 2018 schon wieder gesichert: 

  • Kurs 1 vom 4. bis 11. März 2018 (Thema: Dreidimensionale Spiralen) 
  • Kurs 2 vom 11. bis 18.März 2018 (Thema: Bekleidung im Fischgrat-Design) 

Und wir haben schon eine Reservierungsliste für 2018 unter den 2017er Kursteilnehmerinnen herumgegeben. Das Ergebnis: Der Kurs 1 ist ausgebucht und es stehen schon einige Interessentinnen auf der Warteliste. Und beim zweiten Kurs sind nur noch zwei Plätze frei. > Aber erfahrungsgemäß schuckelt sich das im Laufe eines Jahres noch zurecht. Wenn Du also Interesse hast, 2018 in Ahrenshoop dabei zu sein, so lass mich das wissen.

Und nun zu guter Letzt noch ein – wie ich finde – besonderes Foto, weil es so schön die lockere Stimmung wiederspiegelt:

Axel Lemke hat Geburtstag

Axel Lemke hat Geburtstag

 Es zeigt Axel Lemke (die verehelichte „Begleitperson“ von Siggi Lemke) zu seinem Geburtstag. Wir Strickerinnen hatten ihm an unserem Arbeitstisch eine Ecke freigeräumt und ihm dort unsere Geburtstagsgeschenke präsentiert. Ob sich Axel auf dem Foto über unser Geburtstagsständchen oder das Auspacken der Geschenke freut oder die Männer mal wieder ihre Späßchen machen – ich weiß es nicht. 

 

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?